Anbau und Ernte

Schon 4 Jahre vor der ersten Spargelernte, beginnt mit dem Anbau einer tiefwurzelnden Begrünung, die Vorbereitung für eine optimale Spargelanlage. Bevor 1 Jahr später die rund 15.000 Spargelpflanzen mit Hilfe einer Pflanzmaschine gesetzt werden, wird der Ackerboden reichlich mit bestem Biokompost gedüngt.

Ganze 2 Jahre lang ist dann das Spargelfeld sorgsam zu betreuen, es bedarf viel Handarbeit den Boden unkrautfrei zu halten. Erst im dritten Standjahr darf 4 Wochen geerntet werden, im Folgejahr wird die Ernte auf circa 7 Wochen ausgedehnt.
 

Der Spargel ist eine Staude, die sich unterirdisch über ihren Wurzelstock vermehrt. Dieser wächst immer nur in eine Richtung und heißt Rhizom.

Wir bearbeiten den Acker mit einem Spargeldammpflug so, dass Erdwälle entstehen. Wenn die Spargelstangen in diesen Spargeldämmen wachsen, sind sie vor dem Tageslicht geschützt und bleiben weiß. Mann nennt diesen weißen Spargel "Bleichspargel".


Wachsen die Köpfe des Spargels aber aus dem Damm heraus, verfärben sie sich violett bis blau. Um den Spargel zusätzlich vor Licht zu schützen, decken wir deshalb die Dämme mit schwarzer lichtundurchlässiger Folie ab.

Spargel bevorzugt warmen, sandigen Boden. Unter diesen Bedingungen wächst er viele Jahre lang hintereinander. Im Frühling des zweiten Jahres nach der Pflanzung, je nach Witterung etwa Mitte April, kann man die ersten Sprossen der Pflanze als Gemüse ernten.

Feine Risse im Spargeldamm zeigen an, dass sich dort eine erntereife Spargelstange befindet.


Die Erntehelfer legen die Stange vorsichtig frei und stechen sie mit dem Spargelmesser heraus.
Anschließend wird der Damm wieder verschlossen.
Dies ist eine mühsame Arbeit, die in der Spargelsaison an jedem Tag ein- bis zweimal durchgeführt werden muss.

Der Spargel wird dann direkt vom Feld zu uns in den Hof gebracht, wo er zuerst einmal gewaschen wird. Danach wird er mit Hilfe einer Sortiermaschine nach Durchmesser und Optik sortiert,auf die richtige Länge geschnitten und letztendlich durch geschultes Personal noch einmal händisch "nachgeputzt".

Vorbestellter Spargel wird auf Wunsch auch mit Hilfe einer Schälmaschine geschält.
Doch auch hier folgt noch einmal eine händische Schälung des Spargels durch 2 Mitarbeiterinnen. Danach wird der Spargel nach Dicke und Farben in Kisten sortiert.

Für Supermärkte wird der Spargel auch in 0,5 kg Bündel verpackt.


Spätestens am 24. Juni, dem Johannitag, ist die Spargelsaison zu Ende und die Spargelpflanze kann sich erholen. Im Sommer sieht man auf den Äckern das Spargelkraut, das aus der Erde herausgewachsen ist. Dieses stirbt dann im Herbst wieder ab. Geerntet wird der Spargel bis die Pflanze etwa 8 bis 10 Jahre alt ist.